Auftaktveranstaltung Juni 2015

Der Hilsdienst "Bürger füreinander" des Vereins "Miteinander im Mesnerhaus" hat seine Arbeit aufgenommen. Die Auftaktveranstaltung in der Grundschule Bermatingen setzte einen festlichen Startpunkt, der vom Streichertrio Karin und Michael Polster sowie Ulrich Petruschke musikalisch umrahmt wurde.

"Das dicke Buch des Ehrenengagements in Bermatingen wird um ein Kapitel erweitert", so Bürgermeister Martin Rupp bei seiner Eröffnungsrede. Hervorgegangen ist die Gruppe aus dem Bürgerworkshop "Leben und älter werden in Bermatingen", der zwei Dienstleistungen hervorgebracht hat: Die Informationsstelle im Rathaus und die Servicestelle im Mesnerhaus

In ihrem Rückblick stellte Karin Polster die Entwicklung der Gruppe bis zur Realisation des Projekts vor. Bärbel Petruschke erläuterte die Hilfsangebote. Den Ablauf von der Anfrage bis zum Helfereinsatz beschrieb Antonia Dziewior.

Das Hilfsangebot richtet sich an ältere Hilfsbedürftige ebenso wie an junge Familien oder Menschen, die durch eine Krankheit oder Unfall in eine Notsituation geraten sind. Jeder kann Hilfe erfragen. Angeboten werden Hilfen in drei Bereichen. Zum einen Hilfen rund ums Haus, wie beispielsweise Blumen gießen, Kochen oder kleinere Gartenarbeiten. Zum Zweiten sind es Fahrdienste wie Fahrten zum Arzt, Einkaufen oder Kinderhol- und Bringdienste. Der dritte Bereich umfasst Betreuungsdienste wie beispielsweise gemeinsam Spazierengehen, Vorlesen, Gesellschaft leisten oder Kinderbetreuung. Die Hilfen erfolgen grundsätzlich ehrenamtlich. Bei jugendlichen Helfenden wird eine Belohnung von 4.-? pro Stunde empfohlen.

Als Helfer ist Jeder oder Jede willkommen: Schüler, die sich ein kleines Taschengeld dazu verdienen wollen, Berufstätige oder Menschen, die nicht berufstätig sind. Die Helfenden unterliegen der Schweigepflicht, haben einen Helferausweis und dokumentieren ihre Einsätze. Sie treffen sich vierteljährlich zum Austausch. Der Hilfesuchende erfragt telefonisch oder persönlich um Hilfe. Die Vermittler suchen einen passenden Helfer heraus, reichen ihm nach dessen Zustimmung die Adresse weiter, damit sich beide Seiten persönlich abstimmen können.

Bürger füreinander ist erreichbar
- telefonisch unter der zentralen Nummer 07544 9679996 sowie
- persönlich im Büro des Mesnerhauses, jeweils mittwochs von 11 bis 13 Uhr und
- am ersten Donnerstag im Monat von 18 bis 19 Uhr.